Da der Oberst in diesem Jahr keinen Standort auf dem Zugweg für seinen Mai hat, fiel das Schmücken ein wenig anders als in den letzten Jahren aus.
Die Dekoration mit Lichterkette usw. machte dort nicht viel Sinn, so daß wir uns spontan eine andere Möglichkeit überlegt haben dem Oberst einen besonderen Mai zu schmücken. So kam er dann doch an eine Lichterkette, die wir allerdings im Mai selbst befestigten.

Außerdem hatten Dirk und Bettina noch eine kleine Überraschung für unseren angeschlagenen Schützenkönig, auf das er stets eine Sitzgelegenheit dabei hat.

Beim Schmücken mussten wir nur feststellen, daß wir dem Oberst im nächsten Jahr noch etwas blaues Krepp mitbringen müssen, nur grün-weiß schmückt sich einfach schlecht...

Der Oberst höchstpersönlich spielte dann auch noch zum Maiensetzen auf, und selbstverständlich gab es noch einen schönen Ausklang mit etwas leckerem zu Essen und diversen Getränken.
Unser König hatte damit allerdings leichte Probleme, da er bei Wasser und Brot uns anderen beim Feiern zusehen musste. (Das Bier welches er für das Foto bekommen hatte, nahmen wir ihm auch rechtzeitig wieder weg, bevor es zu gemein wurde)